Pränatale Zeit & verlorener Zwilling & Geburt

Pränatale Zeit & verlorener Zwilling & Geburt

Für Männer und Frauen: Das Wunder der Zeit in der Gebärmutter und den Eintritt ins irdische Leben noch einmal bewusst erleben – sowohl die ressourcenvollen als auch die schmerzhaften Erfahrungen heimholen, denn beide prägen unser Leben und unsere Beziehungen zu anderen Menschen eindrücklich.

Das ursprüngliche „Ja“ zum Leben kann bereits in einer sehr frühen Phase erschüttert und zu Teilen zurück genommen werden. Am eindrücklichsten zeigt sich dies im Ereignis des verlorenen Zwillings. Wenn die geliebte Seele geht und wir alleine zurück bleiben, kann der Wunsch entstehen, mit dem Zwilling mit zu gehen und den eigenen Platz im irdischen Leben nicht einzunehmen. Glaubenssätze wie „ohne Dich will ich nicht leben“ können in Wirkung sein. Die dazugehörigen Gefühle wiederholen sich dann im Leben und besonders in den nahen (intimen) Beziehungen, bis die ursprüngliche Beziehung zum verlorenen Zwilling bewusst erlebt und befriedet ist. Wenn der verlorene Zwilling gesehen ist und seinen/ihren rechtmässigen Platz im Familiensystem erhält, hört die oft unbewusste sehnsuchtsvolle Suche nach ihm/ihr im Leben und in den (Liebes-) Beziehungen auf.

Die ressourcenvolle Zeit in der Gebärmutter, das bedingungslose genährt, getragen, gehalten, geschützt, geborgen sein, zeigt sich im weiteren Leben als Urvertrauen. Bereits vor der Geburt kann das Urvertrauen verletzt werden und sich zu einer dramatischen, todesnahen Erfahrung umkehren. Übernommene Gefühle der Mutter während der Schwangerschaft oder ein unerwünschtes Kind zu sein oder ein Abtreibungsversuch können das eigene „Lebens-Ja“ in den Grundfesten erschüttern. „Du hättest ein Junge/Mädchen werden sollen“, “ weil es Dich gibt, kann ich xy nicht leben“, „Du bist der Ehekitt“, aber auch scheinbar positive Projektionen wie „Du bist mein Sonnenschein, mein Ein und Alles, mein Lebenssinn“ lasten schwer auf dem neuen Leben und können in einer Schossraumsitzung oder Aufstellung heilsam gewandelt werden.

Die Geburt selbst hält weitere tiefgreifende Erfahrungen bereit, die das weitere Leben prägen und sich in unterschiedlichen Lebensbereichen immer wieder reinszenieren, bis der ursprüngliche Eintritt ins Leben geklärt, geheilt und bewusst bejaht wird.

Seit der Einzelaufstellung bezüglich der Zwillingsverlust-thematik bei Sabine spüre ich verstärkt mein Ja zum Leben – es ist schön, meine/n Lebenswillen/-mut/-freude so klar zu spüren. Zudem fühle ich mich im Herzen leichter, versöhnter und mit mir verbundener. Ich fühlte mich bei der Aufstellung mit Sabine sehr wohl und bin ihr für ihre Unterstützung sehr dankbar. Ihre herzliche, klare, präsente Begleitung haben dieses heilsame Integrieren erst möglich gemacht. Sarah E., 31 J.

Nach jahrelangem Nicht-Beachten meines verlorenen Zwillings wurde mir bewusst, welchen Platz ich ihm unbewusst einräumte. Wohl auch die Grundstruktur meiner ehemaligen, gescheiterten (Liebes-) Beziehungen basierte auf dieser Grundlage. Ich bin heilfroh dass mir jetzt klar ist, wo in meinem Leben der Platz für meinen verlorenen Zwilling ist, und dass mein Mann hier auf der Erde an meiner Seite gehen soll. Und das ist bestimmt zentral bei unserem gemeinsamen Kinderwunsch… Ich habe es sehr geschätzt, dass ich mir bei der Einzel-Aufstellung Zeit geben und die Dinge so ordnen durfte, wie es stimmt für mich. Die liebevollen Inputs von Sabine liessen genug Raum, selber den richtigen Weg zu finden. Laura W., 40 J.


Preise Einzelsitzungen
160 CHF/Std. in meiner Praxis
140 CHF/Std. über Zoom
Dauer: 1,5-2 Std.